Die Linien: Was passiert wo?

Auf den MetroBus-Linien 2, 3, 5, 6, 7, 12, 14, 15, 20, 23, 25 und 26 sowie 4 und 21 im Bereich des Eidelstedter Platzes werden Maßnahmen zur Busbeschleunigung geplant und umgesetzt. Was passiert an welcher MetroBus-Linie in Hamburg?

Die Linien: Was passiert wo?

Wir vom Projektteam Busbeschleunigung möchten, dass Ihre Fahrt mit den Bussen der Hamburger Hochbahn (HOCHBAHN) und der Verkehrsbetriebe Hamburg Holstein (VHH) in der Freien und Hansestadt Hamburg so reibungslos und zuverlässig wie möglich ist und Sie entspannt Ihr Ziel erreichen. Dafür modernisieren wir für Sie die Hamburger Bus-Infrastruktur, insbesondere auf den stark nachgefragten MetroBus-Linien. 

Im Ausbauziel A optimieren wir die MetroBus-Linien 2, 3, 5, 6, 7, 20 und 25 sowie 4 und 21 im Bereich des Eidelstedter Platzes. Die Optimierung der MetroBus-Linien 12, 14, 15, 23 und 26 werden wir im Ausbauziel B umsetzen. Unser Fokus liegt dabei auf folgenden Maßnahmen:

  • Neu- und Umbau von Haltestellen zur Herstellung der Barrierefreiheit
  • Verlegung von Haltestellen (z. B. hinter Ampeln)
  • Beeinflussung der Ampeln durch Busse (Vorrangschaltung)
  • Einrichtung zusätzlicher Abbiegespuren zur Stauvermeidung sowie Einrichtung von Busspuren
  • Optimierung von Umsteige-Haltestellen
  • Ausbau der Infrastruktur für längere Busse

vergrößern HVV: Übersicht MetroBus-Linien Die Hamburger MetroBus-Linien (Bild: HVV) Dadurch erreichen wir unser vorrangiges Ziel einer Kapazitätssteigerung des Hamburger Bussystems. Von den Maßnahmen profitieren Sie nicht nur als Busfahrgäste, sondern auch wenn Sie mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs sind. Mit den Maßnahmen zur Busbeschleunigung erhöht sich außerdem die Aufenthaltsqualität, z. B. durch breitere Gehwege und Fahrradbügel zum Abstellen Ihres Fahrrads.

Die Maßnahmen auf den Linien 5 und 7 sowie am Eidelstedter Platz konnten bis Ende 2015 abgeschlossen werden. Im Rahmen der neu eingerichteten Qualitätssicherung werden die fertigen Ampelschaltungen fortlaufend beobachtet und Fehler schnell behoben bzw. die Vorrangschaltungen an sich ändernde Randbedingungen angepasst. 2017 standen der östliche Abschnitt der Linie 3 sowie die MetroBus-Linien 6, 25 und 20 im Fokus der Arbeiten. Die Schwerpunkte unserer Arbeiten für 2018 lagen auf den MetroBus-Linien 2 und 3 (westlicher Abschnitt) sowie 20 und 25.

Für 2019 sind der Abschluss der Maßnahmen auf der MetroBus-Linie 6 sowie diverse Baumaßnahmen auf den Linien 20 und 25 vorgesehen. Die Planungen auf den Linien 3 sowie 20 und 25 werden fortgesetzt und auf der Linie 26 wird mit den Planungen begonnen.

Stand: Juni 2019